Start und Ziel der Wanderung die von unseren Diezer Freunden organisiert wurde war diesmal Obernhof an der Lahn, welches wir per Bahn erreichten.

Ehe der Januar Geschichte war ging es hier fast alpin zu. Ein Aufstieg der uns einiges abverlangte, führte uns in eine Schutzhütte oberhalb der Lahn nahe der Gelbachmündung. Hier konnte Luft geholt werden und auch Kaloriennachschub aus dem Rucksack stattfinden. Nun ging es in Hanglinie dem Gelbachtal aufwärts in Richtung Katzenstein, den wir aber rechts liegen ließen um dem Örtchen Dies zuzustreben. Hier überquerten wir den Gelbach und  freuten uns auf die Einkehr in der Bruchhäuser Mühle, an der wir ja in einiger Entfernung schon auf dem Höhenweg vorbeigewandert waren.

Ein voller Bauch mußte nun die Kraft für den Rückweg liefern auch der war steil und kräftezehrend. Duch die Schieferhalden des ehemaligen Bergbaus um Weinähr Hütte erreichten wir die Lahnhöhen. Adolf unser Diezer Freund nutze einen Teil des dortigen mit Seilen gesicherten Steigs in der Nähe des Goethepunkts. Die anderen gingen den Wanderweg, eine schöne Alternative. Das Absteigen auch in die Beine geht, merkten wir spätestens am Bahnhof. Die Wartezeit wurde mit Kirschpralinen versüßt.

 

Bildrechte: Manfred Deutschendorf

 

Bericht: Horst Frankenfeld

Bild: Manfred Deutschendorf


 

2016 | Joomla 3.5 Templates by kc-limburg.de.de